Europäisches Flakonglasmuseum

Europäisches Flakonglasmuseum

Die Idee, ein Glasmuseum in Kleintettau zu errichten, wurde bereits Anfang der 1980er Jahre geboren. Allerdings erwies sich die Realisierung durch den abgelegenen Standort an der innerdeutschen Grenze als relativ schwierig. Durch die Initiative des Fördervereins Glasbewahrer am Rennsteig e. V. erhielt der einstige Gedanke neuerliche Dynamik. Der Verein stellte mit der Eröffnung des Europäischen Flakonglasmuseums im Dezember 2008 die Geschichte der fast 350-jährigen Glasmachertradition im Frankenwald auf lebendige Art und Weise dar. Die Entwicklung des Glasflakons von seinen antiken Anfängen bis hin zur Moderne steht ebenso im Fokus von Forschung und Vermittlung wie die allgemeine Parfüm- und Kosmetikkultur Europas. Mit seinen Spezialsammlungen präsentiert sich das Europäische Flakonglasmuseum – parallel zur heimischen Glasindustrie – als eine öffentliche Institution auf internationaler Ebene.

Europäisches Flakonglasmuseum am Rennsteig in Kleintettau – Dieses Museum ist dufte!

Bekannt ist das Europäische Flakonglasmuseum vor allem durch seine Dauerausstellung „Parfümflakons – Eine Zeitreise durch das 20. Jahrhundert“. Die ca. 2.500 Objekte umfassende Sammlung der renommierten Münchner Sammlerin Beatrice Frankl zeigt eine repräsentable Fülle an Vielschichtigkeiten und kommerziellen Entwicklungen des Parfümeurs- und Produktdesigns des 20. Jahrhunderts.

Als einzigartiges Highlight in der deutschen Museumswelt erlebt der Besucher zudem einen Einblick in die hochmoderne Flakonglas-Produktion der Firma HEINZ-GLAS. Von einer Tribüne aus beeindruckt die faszinierende Geschwindigkeit, in der aus zähflüssigen Glastropfen in millionenfacher Zahl Glasflakons entstehen, die durch exklusive Designs und raffinierten Veredelungen Zeugnisse perfekter Glasmacherkunst darstellen.