Deutsches Spielzeugmuseum Sonneberg

Echt fränggisch? Ha nu öbbä!

Spielwaren aus Sonneberg waren schon vor langer Zeit eine vornehme Adresse. Zu Zeiten von Prinz Albert gingen „Sumbarcher“ Spielzeuge um die ganze Welt. So begeisterte auch Fleischmanns Figurengruppe „Gulliver in Liliput“ die Besucher der Great Exhibition 1851 in London. Schaut man sich das prämierte Stück etwas genauer an, findet man ein kleines Schild in feiner Handschrift „Sonneberg bei Coburg“.
Noch heute fühlen sich die Sumbarcher eher fränggisch.
Alää die Sprouch socht doch scho ölles, odä nier?

Programm zur 17. Regionalen Museumsnacht

18.15 Uhr „Der Weg des Spielzeugs“
Taschenlampen-Führung durch das Haus mit Roland Spielmann - Bitte Taschenlampen mitbringen!

19.15 Uhr „Gedichtla und Geschichta von früher und heidzedouch“
Heiteres und Nachdenkliches mit dem Arbeitskreis Mundart Südthüringen

20.15 Uhr „Van Dausi und die Drachenflüsterin“
Fränkische Marionettenbühne Muggnpfiffer

21.45 Uhr „Nachts im Museum“
Taschenlampen-Führung durch das Haus mit Roland Spielmann - Bitte Taschenlampen mitbringen!

Ab 18 bis 21 Uhr „A fränggisches Bärla“
Teddybärenstopfen mit Martin Bären

Lassen Sie sich erleuchten, erheitern und unterhalten!
Lauschen Sie stimmungsvoller Mundart, spitzen Zungen und gestalten Sie sich einen selbstgemachten Teddybären aus der einstigen Weltspielzeugstadt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt.