Heimat- und Stadtmuseum Seßlach


Kaum vorstellbar: Wo sich heute das „Grüne Band“ mitten durch Deutschland zieht, befanden sich bis zum Herbst 1989 Minenfelder und Selbstschuss-Anlagen. Die Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland trennte nicht nur beide deutsche Staaten mit unterschiedlichen politischen Systemen, sondern durchschnitt als „Eiserner Vorhang“ ganz Europa.

Im Herbst 2019 jährt sich der Fall der Mauer zum 30. Mal. TIPP: Jugend – Zeltlager der „Gmünder in Europa“ (Alter: 12-25 Jahre) vom 25. August bis 1. September 2019 in der Freizeitanlage Autenhausen, in unmittelbarer Nähe der Grenze zwischen Bayern und Thüringen. Drei Jahrzehnte nach der Grenzöffnung sollen die Jugendliche erfahren, dass die (Reise-)Freiheit in Europa eben nicht selbstverständlich ist. Sie sollen begreifen, welcher Bedeutung die Einheit Europas zur Sicherung des Friedens zukommt.

Heimat- und Stadtmuseum Seßlach


Am 19.10.2019 können Sie sich im Heimat- und Stadtmuseums Seßlach an verschiedenen Stationen spielerisch (Quiz, großes Memory, Malwettbewerb etc.; für Groß und Klein) mit Themen wie dem Bau der Berliner Mauer, der Teilung der Welt im Kalten Krieg, der Chronologie einer Grenze, dem Ringen um Freiheit, der Überwindung der Mauer durch die Friedliche Revolution von 1989, dem „Mauerfall“ und dem Wiedervereinigungsprozess auseinandersetzen.  

Das Heimat- und Stadtmuseum befindet sich in einem historischen Baudenkmal in der Altstadt Seßlach. Die einzelnen Räume zeigen Stadtgeschichte und Wehrhaftigkeit und vieles mehr.

19:30 Uhr und 20:30 Uhr können Sie an einer Stadtführung teilnehmen.

Nach erfolgtem Rundgang laden Seßlachs Gastwirtschaften zur Rast und zur Abrundung eines besonderen Erlebnisses ein.

Besuchen Sie die GENUSS-Stadt Seßlach, einen der 100 Genussorte Bayerns, probieren Sie unser Seßlacher Hausbier und andere Schmankerl!

 

Heimat- und Stadtmuseum Seßlach