Museum Neues Schloss Rauenstein

Was hat die Porzellanausstellung im Neuen Schloss Rauenstein mit dem diesjährigen Motto der Museumsnacht „glasklar“ zu tun?
Nun ganz einfach: Ursprünglich wollten die Gründer der Rauensteiner Porzellanfabrik, die Gebrüder Greiner, ihre Produktionsstätte in der Glasmacherstadt Lauscha eröffnen. Doch das stieß auf den Widerstand der Lauscher Glashüttenbesitzer. Diese fürchteten nämlich die Konkurrenz um den damals begehrten Brennstoff Holz.
So entschlossen sich die Herren Greiner ihre Porzellanfabrik im leerstehenden Gebäude des Meininger Herzogs unterhalb des Burgbergs in Rauenstein zu errichten, welches sie käuflich erwarben. Das war der Grundstein für ihren Erfolg. Von 1783-1930 wurde in Rauenstein dank des in der Region verfügbaren kaolinhaltigen Quarzsandes (=Grundstoff für Glas + Porzellan), der Wasserkraft der Grümpen im Neumannsgrund, dem Holzreichtum um Rauenstein und vieler fleißiger Porzellanarbeiterinnen und Porzellanarbeiter weißes Gold in vielfältigen Formen und Dekoren hergestellt. Eben dieses kann heute in unserer Porzellanausstellung besichtigt werden. Natürlich in Vitrinen aus Glas – „glasklar“ eben!

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag: 12 - 16 Uhr
Sonntag: 13 - 16 Uhr

letzter Einlass jeweils 16.00 Uhr

Montag, Mittwoch, Freitag und Samstag bleibt das Museum bis auf Sonderöffnungszeiten geschlossen.

Schlossstraße 3
96528 Frankenblick

Tel.: +49 36766 87721