Grenzenlos

Museum Neues Schloss Rauenstein

Museum Neues Schloss Rauenstein

Das fränkische Adelsgeschlecht der Schaumberger ließ sich vor ca. 700 Jahren in Rauenstein nieder. Dort gründeten Sie das Gericht Rauenstein und errichteten im Jahre 1349 die Burg Rauenstein.

Im 17.Jahrhundert hat Siegmund von Schaumberg das Gericht Rauenstein erworben und am Fuße des Burgberges ein Neues Schloss errichtet, welches er in den darauf folgenden Jahren großzügig erweiterte und zu einer herrschaftlichen Resistenz ausbaute.

Mit der Erfindung des Thüringer Porzellans im 18.Jahrhundert erwarb die Familie Greiner das Anwesen und errichtete in demselben eine Porzellanfabrik. Das Rauensteiner Porzellan mit seiner umfangreichen Produktion und den besonderen Dekoren war weit über die Grenzen Deutschlands bekannt und wurde hier bis 1930 produziert.

Museum Neues Schloss Rauenstein

Ab 1992 wurden umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt. Heute zeigt das Museum „Neues Schloss Rauenstein“ bemerkenswerte Stücke des weißen Goldes aus der Zeit der damaligen Porzellanherstellung. Die Besucher können hier einzigartige Serviceteile von Herzog Georg . und seiner Freifrau Helene sowie des Kaiser´s Maximilian I. von Mexiko bestaunen. In seine eigene Kindheit zurückversetzen kann man sich, durch die faszinierende und sehr interessante Ausstellung der über 100 jährigen Geschichte der Firma Schildkröt-Puppen aus Rauenstein.

Museum Neues Schloss Rauenstein

Museum Neues Schloss RauensteinMuseum Neues Schloss Rauenstein