Alte Schäferei
Gerätemuseum des Coburger Landes

Die Alte Schäferei liegt unweit des Schlosses Ahorn inmitten von Streuobstwiesen. Sie wurde 1713 errichtet und ist die letzte von ehemals 24 Gutsschäfereien im Coburger Land. Das Ensemble besteht aus mehreren für den Betrieb einer Schäferei wichtigen Gebäuden. Das große, massiv gemauerte „Schafhaus“ war für die Überwinterung von 500 Schafen ausgerichtet. In der sogenannten Doppelscheune wurde Winterfutter, vor allem aber verschiedenes landwirtschaftliches Gerät gelagert. Im repräsentativen Schäferwohnhaus befindet sich heute die Gaststätte „Schäferstuben“. Brunnhaus, Schweinestall und Backofen ergänzen die Wirtschaftsgebäude.

Die Herstellung von Glas erfordert einen enormen Energieaufwand. Einerseits müssen die Öfen zur Schmelze der Rohstoffe befeuert werden, andererseits wurde Pottasche als wichtiger Zusatz bei der Glasherstellung aus Holz gewonnen. So siedelten sich die frühen Glashütten naturgemäß an jeden Orten an, an denen das notwendige Holz in schier unerschöpflichem Vorrat vorhanden war: in den Waldgebieten der europäischen Mittelgebirge.
Zur Regionalen Museumsnacht laden wir unsere Gäste in eine kleine, aber feine Ausstellung ein, die Aufschluß über die vielfältige historische Waldnutzung sowie die Gewinnung und energetische Verarbeitung des Rohstoffes Holz gibt. Entdecken Sie mit uns, woraus Glas gefertigt wurde und was großräumige Kahlschläge mit dem modernen Begriff der Nachhaltigkeit gemeinsam haben.

Darüber hinaus finden den ganzen Abend über Führungen durch die aktuelle Ausstellung „Im schönsten Apfel sitzt der Wurm. Das Kultobst im Wandel der Zeit“ statt.

Öffnungszeiten

1. April bis 4. November
Dienstag bis Sonntag
sowie an Feiertagen: 14-17 Uhr

Schäferei 2
96482 Ahorn

Tel.: +49 9561 1304