Museum der Deutschen Spielzeugindustrie

Der Beruf des Glasbläsers war einst fester Bestandteil der Puppen- und Spielzeugindustrie, ebenso der Augeneinsetzer. Beide Berufszweige sorgten dafür, dass Puppen, Teddybären und weitere Stofftiere mit farbig ansprechenden Glasaugen ausgestattet wurden.
Auch wenn heutzutage die Puppen und Kuscheltiere meist Kunststoffaugen besitzen, so finden sich nichtsdestotrotz auch in den Kinderzimmern von heute noch einige Spielsachen mit Glas.

Im Rahmen der Regionalen Museumsnacht stehen verschiedene Spiele mit bunten Glasmurmeln zum Ausprobieren bereit, außerdem laden funkelnde Kaleidoskope zum Drehen ein. Zudem bietet das Museum kreative Upcycling-Ideen aus Altglas an und nimmt so manche Puppe mal genauer unter die Lupe.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag sowie feiertags
10-17 Uhr

Hindenburgplatz 1
96465 Neustadt bei Coburg

Tel.: +49 9568 5600